06 Mai 2019

Atmen. Dehnen. Chillen.

ADC Yoga. Jeden Dienstag. In der Galerie der Kreativen. Das beste Mittel gegen den Agenturwahnsinn.

(aus dem ADC Galamagazin 2019)

A wie atmen

Atem versorgt uns von der Geburt bis zum Tod mit Sprit, ökologisch und kalo­rien­arm. Wer richtig atmet, konsu­miert weniger und kann länger. Und wer die alten Pranayama-Techniken beherrscht, kann sich mental vom Alltag abkoppeln, was schon mal ein Champagnerprickeln hervorruft. Man blubbert buchstäblich vor Lebensfreude.

D wie dehnen

Steif, unbeweglich? Uncool. Raus aus der Komfortzone und reindehnen in die Faszien. Das ist wie ein Trip ohne Drogen. Man reist zu Orten, die auf der Körperlandkarte noch gar nicht eingezeichnet sind. Dazu brauchts eine zuverlässige Eigenwahrnehmung, die die eigenen Grenzen absteckt, um sie dann zu sprengen.

C wie chillen

In der Ruhe liegt die Kraft. Doch viele von uns sind getrieben. Abschalten funktioniert nur noch mit Totstellreflex, Netflix oder Medis. Yoga legt die natürlichen Prozesse wieder frei, damit sich Erregung und Entspannung lebendig abwechseln. Danach gehts erfrischt und ausgeglichen back to business.